FF02 - Essen Stoppenberg

  • Schrift vergrößern
  • Standard-Schriftgröße
  • Schriftgröße verkleinern

Jahresende

Nun ist es soweit, ein anstrengendes und intensives Jahre neigt sich dem Ende zu. Das Jahr 2014 war insbesondere gezeichnet von der Beseitigung der Schäden des Sturmtiefs „Ela“, welches unsere Stadt besonders hart getroffen hat. Insgesamt rückten wir im vergangenen Jahr zu 128 Einsätzen aus. Im September fand das Kameradschaftliche Wochenende auf dem Segelschiff "Aldebaran" in Holland statt. Im Dezember hat unser altgedientes Löschfahrzeug mit der Kurzbezeichnung 2/18 nach jahrelanger Treue ausgedient und ist in den wohlverdienten Ruhestand gegangen. Wir haben dies mit einem lachendem und mit einem weinendem Auge betrachtet, da wir im Gegenzug unser neues Fahrzeug, mit der Kurzbezeichnung 2/11 in den Fahrzeughallen der Wache begrüßen durften. Wir danken euch für euer Interesse an unserem Ehrenamt und an unserer Arbeit. Die FF Stoppenberg wünscht euch und euren Familien einen guten Rutsch und einen guten Start ins Jahr 2015.
Wie bei der Feuerwehr üblich verbleiben wir mit einem Gut' Wehr!



 

Nachruf

Ein bedeutendes Mitglied unserer Einheit geht in den wohlverdienten Ruhestand

Nach jahrelanger Treue ist es nun so weit: Unsere Kameradin, mit dem möglicherweise etwas trockenem Namen „2/18“, wurde in der vergangenen Woche in den wohlverdienten Ruhestand verabschiedet. Schweren Herzens haben wir die letzten persönlichen Dinge vom Fahrzeug entnommen und das Fahrzeug an die Werkstatt der Feuerwehr Essen übergeben. Alle Kameraden waren sich einig: Die Übergabe geschah mit einem lachenden und einem weinenden Auge. So teilen wir alle unsere ganz persönlichen Erfahrungen mit diesem außergewöhnlichen Fahrzeug, welches man schon von weitem aufgrund des markanten V8-Motors erhören konnte. 
Dabei war das Fahrzeug auch außerhalb Stoppenbergs bestens bekannt. So können sich zahlreiche Kameraden der Berufsfeuerwehr noch heute daran erinnern, wie sie ihre Grundausbildung auf diesem Auto absolviert haben, bevor es im Jahre 2006 bei uns in Stoppenberg seinen Dienst angetreten hat. 
Aber auch wir haben viele große und kleine Ereignisse mit dem Fahrzeug erlebt. So gehörten nicht nur der Hagelsturm im Juli 2009, der Großbrand eines Stoppenberger Fensterbaubetriebes im August 2013 oder die Beseitigung der Sturmschäden nach dem Sturmtief Ela im Mai diesen Jahres zu den Einsätzen, bei denen uns die 2/18 zuverlässig und sicher begleitete. So manch einer wird sich auch noch an das eine oder andere Nickerchen erinnern, bei dem er auf dem Auto neue Kraft getankt hat. 
Dennoch hat dieser Wandel auch sein Positives. So können wir seit letzter Woche ein neues Mitglied in unserem Fuhrpark begrüßen: Zukünftig steht das Fahrzeug mit der Kurzbezeichnung 2/11 in den Fahrzeughallen der Wache Stoppenberg an der Theodor-Pyls-Straße:
Das Hilfeleistungs-Löschgruppen-Fahrzeug (HLF 20/16), auf einem Mercedes Atego Fahrgestell hat 278 PS, einen 1.600 L Wassertank, einen 100 Liter Schaumtank und eine eingebaute FireDos-Anlage, mit der das Schaummittel dem Wasser aus dem Tank direkt beigefügt werden kann. Wir freuen uns über das moderne Fahrzeug, wünschen dem Auto allseits gute Fahrt und verbleiben mit einem weihnachtlichem
Gut‘ Wehr!

 



 

Beförderungen

Am 04.12.2014 wurden im Zuge der letzten Brandmeisterdienstbesprechung im Jahr 2014 zwei Kameraden der Löschgruppe Stoppenberg durch den leitenden Branddirektor Ulrich Bogdahn befördert.

- Tim Stempel zum Brandinspektor

- Torsten Heubach zum Brandmeister

wir beglückwünschen die beförderten Kameraden.


 

Truppmann 3 + 4 Lehrgang 2014

Wir gratulieren dem aktuellen Truppmann 3 + 4 Lehrgang der Freiwilligen Feuerwehr Essen zur bestandenen Prüfung.

Darunter auch ein Kollege der FF Stoppenberg.


 

 


Seite 7 von 7
<<  Dezember 2017  >>
 Mo  Di  Mi  Do  Fr  Sa  So 
      1  2  3
  4  5  6  7  8  910
11121314151617
18192021222324
25262728293031

Besucher heute:65
Besucher dieses Jahr:28226
Besucher total:201490
Installationsdatum06-05-2010